ICD



ICD in Aktion:

Die ventrikuläre Tachykardie wird durch Schockabgabe beendet, der Patient springt um in den Sinusrhythmus




In diesem Fall werden ventrikuläre Tachykardien mit Overdrive-Stimulation behandelt, allerdings ohne Erfolg. Bei der Overdrive- Stimulation versucht der ICD den Herzrhythmus einzufangen, indem er selbst eine schnelle Frequenz vorgibt, erkennbar durch die kleinen Markierungen über dem Rhythmus. Der ICD beendet die Stimulation dann schlagartig, die Rhythmusstörung der Kammer endet, wenn das Manöver Erfolg hat.

Die nächste Stufe des ICDs nach erfolgloser Overdrive-Stimulation ist dann die Unterbrechung der Kammertachykardie per Schockabgabe.







Impressum: Ralf Kleindienst Fachkrankenpfleger Intensiv und Anaesthesie, Schwarzwaldstr. 7d, 79423 Heitersheim
mailto:r.kleindienst@web.de