Anatomie des Herzens 1


Aufbau des Herzens:

Das Herz ist ein Hohlmuskel und ist in vier Kammern unterteilt. Es besteht aus rechtem Vorhof, rechter Kammer, linkem Vorhof und linker Kammer. Vorhöfe und Kammern sind jeweils durch Vorhof- und Kammerseptum getrennt. Zwischen Vorhöfen und Kammern liegen in einer Ebene die Herzklappen, dies wird als Ventilebene bezeichnet. Die Ventilebene besteht aus Bindegewebe und wird auch Herzskelett genannt, weil sie den Klappen Halt gibt. Das Bindegewebe trennt Vorhöfe und Kammern elektrisch voneinander, was physiologisch von großer Bedeutung ist.

Blutfluss und Herzklappen:

Das Blut gelangt über die obere und untere Hohlvene in den rechten Vorhof, strömt durch die Trikuspidalklappe in die rechte Kammer, wird von dort durch die Pulmonalklappe in die Lungenarterie gepumpt. In der Lunge wird das Blut mit Sauerstoff angereichert und Kohlendioxyd eliminiert. Das Blut fließt dann über 4 Lungenvenen in den linken Vorhof. Durch die Mitralklappe gelangt es in die linke Herzkammer, um dann durch die Aortenklappe in die Aorta gepumpt zu werden. Die Herzklappen geben dem Blut die Richtung und wirken als Rückschlagventile. Pulmonalklappe und Aortenklappe sind Taschenklappen, Trikuspidalklappe und Mitralklappe sind Segelklappen, die durch die Papillarmuskeln gesteuert werden.

Die Muskulatur des rechten Herzens ist nur wenige Millimeter dick, da es weniger Kraft braucht, das Blut durch die Lunge zu pumpen. Der linke Ventrikel muß das Blut in die Aorta und die Arterien des ganzen Körpers pumpen und braucht dazu mehr Muskelmasse, die hier bis zu einem Zentimeter dick ist.
Das Herz ist aus drei Schichen aufgebaut: Das Endokard kleidet das Herz innen aus, das Myokard bildet die Arbeitsmuskulatur, das Epikard ist eine umgebende Bindegewebsschicht. Das Herz ist zudem in den Herzbeutel, das Perikard eingebettet.







Impressum: Ralf Kleindienst Fachkrankenpfleger Intensiv und Anaesthesie, Schwarzwaldstr. 7d, 79423 Heitersheim
mailto:r.kleindienst@web.de